Bruno Paul in Seifhennersdorf

Freitag, 20.1.2017 19:00 Uhr

Bulnheim

Vortrag von dem Historiker Dirk Herrmann über den weltbekannten  Architekten und gebürtigen Seifhennersdorfer Bruno Paul

Bruno Paul ist ein Ortskind. Geboren in der Warnsdorfer Str. 4. Als junger
Mann wurde er um 1900 als Karikaturist am Simplicissimus (München) bekannt.
Er arbeitete als Architekt und immer auch als Innenarchitekt.
1924 – 32 war er Direktor der „Vereinigten Staatsschulen für freie und
angewandte Kunst“, heute „Universität der Künste“ in Berlin.
Nach 1932 ging er in die Deutschen Werkstätten Hellerau bei Dresden und
prägte hier die Gestaltung und Konstruktion der Anbaumöbel bis in die
fünfziger Jahre.
Er aber arbeitete nach 1945 wieder als Architekt.
Er starb hochbetagt in Berlin 1968.
In Seifhennersdorf war er maßgeblich am Bau des Rathauses und seiner
Inneneinrichtung beteiligt.

2 Antworten

  1. Cieslak, Jürgen sagt:

    Hallo lebendiges Seifhennersdorf,
    der Vortrag vom Historiker Dirk Herrmann zu Bruno Paul findet am Freitag, den 20.01.17 um 19,00 Uhr statt. Nicht am 21.01.!!!!

  2. Dr. Hartmut Jentsch sagt:

    Wer dieser Einladung folgte,erfuhr viel über einen großen Sohn unseres Ortes. Bruno Paul, am 19. Januar 1874 in der heutigen Warnsdorfer Straße 4 geboren, war ein weltweit bekannter Architekt, Zeichner und Kunsthandwerker. Das wurde im Vortrag eindrucksvoll belegt und dem Vortragenden, jetzt ein Seifhennersdorfer Bürger, gilt dafür ein großes Dankeschön.
    Wissenswert ist es auch,dass das Denkmal auf dem Rathausplatz von Bruno Paul geschaffen wurde. Angesichts neuer Kriegsgefahren sollte es immer wieder aufmerksam betrachtet werden. Und viele die in Seifhennersdorf geheiratet haben, erlebten die Trauung in dem von Bruno Paul gestalteten Raum.
    Als diese beiden bleibenden Werke von Bruno Paul in Seifhennersdorf entstanden hatte unser Ort über 8.000 Einwohner und weniger Bruchbuden. Auch das sollte zu denken geben.

Kommentar verfassen